Logo Liebewohl Master


„Die Erinnerung ist der Krämerladen unserer geheimen Wünsche und Gefühle“

(Ernst R.Hauschka)


 

 

.

L(i)ebeWohl

Ein Hilfsangebot zur Deeskalation

„Corona- Angst? Zuversicht ist eine gute Idee!“

Telefonisch miteinander reden und miteinander das ansprechen, was eigentlich unaussprechlich und doch sehr präsent ist. Auf diese einfache und geschützte Art kann Zuversicht in die stürmische Gesamtlage kommen und auch die Einsamkeit gelöst werden.

Ein Virus geht um die Welt und greift in unser aller Lebenswahrheit ein. Das Leben hat sich in den letzten Wochen und Tagen für die meisten Menschen drastisch verändert. Im Minutentakt gibt es neue Zahlen, neue Verhaltensweisen, neue Informationen zum Umgang mit dem Corona- Virus.

Viele Menschen sind von ihren Familien und Freunden isoliert und haben gerade niemanden mit dem sie Sorgen und Ängste teilen können. Manchmal ist es auch besonders schwer, Sorgen und Nöte mit Freunden und Nahestehenden Menschen zu teilen. 

Auch die Medien neigen dazu, beabsichtigt oder nicht, die Ängste viral zu vermehren. Das führt zunehmend zu großen Ängsten und Unsicherheiten.

Angst ist auf Dauer kein guter Berater. Angst will hinterfragt werden, um den Menschen sicher und gut versorgt zu wissen. Übermäßige Angst greift jedoch in den gesamten Lebensalltag ein. Der Körper reagiert darauf sehr unterschiedlich, zum Beispiel mit anhaltendem Schwindel, Herzrasen, Gereiztheit, Starre, Verspannungen und vielem mehr.

Dem wollen die Lebens- und Sterbeammen aus dem gemeinnützigen Verein Sterbeheilkunde e.V. etwas entgegensetzen. Lebens- und Sterbeammen beraten und begleiten Menschen in Lebensumbrüchen und Sinnkrisen. 

In dieser Zeit der Corona- Pandemie bieten sie ehrenamtliche Gespräche über das Telefon an, damit verunsicherte Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Ängste mitzuteilen und zu versorgen. Diese Gespräche ersetzen keine medizinische Beratung. Diese Unterstützung in der akuten Situation gilt bis zum 31. Mai 2020.

Wenn Sie ein Gespräch möchten, nutzen Sie die hier aufgeführten Kontaktdaten, oder besuchen Sie den Verein unter www.Sterbeheilkunde.de

Kontaktdaten:

Christina Schulte-Huermann

Trauerbegleitung L(i)ebewohl

Trauerbegleiterin und Lebens-Sterbeamme i.A.

0151/58754817

   

 

 

 

 

Zur aktuellen Lage durch Corona

      Heute gab es in der heimischen Presse die Information das Trauergespräche und Planung von Beerdigungen per Mail + Telefon          stattfinden. Es finden Beerdigungen NUR noch im Familienkreis statt. Alles zum Schutz vor Corona.

Ich finde es gut, da sich Familien nun gemeinsam und untereinander ihrer Trauer und ihrem Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen stellen müßen. Denn genauso sollte es sein.

Aber wenn der Bedarf für ein Gespräch da ist und sie HIlfe brauchen um in diesen schwierigen Zeiten die Verabschiedung eines Menschen zu planen stehe ich Ihnen auch jederzeit telefonnisch mit Rat und Tat zur Verfügung (0151/58754817)

 Anbei das Schreiben der Heimischen Bestatter:

Coronavirus im Sauerland: Beerdigungen nur noch im engsten Familienkreis

Die Bestattungshäuser aus Arnsberg, Sundern und Meschede haben sich wegen des Coronavirus in Absprache mit katholischen und evangelischen Kirchengemeinden auf neue Regeln für Trauerfeiern verständigt, wie Fabian Petermann vom gleichnamigen Bestattungsinstitut aus Arnsberg mitteilte. 

"Wir bitten darum, dass Trauergespräche und die Abstimmung/Organisation der Beisetzung nur telefonisch, per E-Mail oder im Freien mit uns abgestimmt werden. Trauerfeiern können nur noch im engsten Familienkreis und nur unter freiem Himmel stattfinden", berichtete Petermann. Wer Fragen hat oder unsicher ist, wie er sich im Trauerfall zu verhalten hat, soll sich einfach telefonisch an die Bestattungshäuser wenden: "Wir stehen an Ihrer Seite und helfen Ihnen gerne weiter". 

Die Maßnahmen gelten laut Petermann vorerst bis zum 20. April und betreffen folgende Betriebe: Adami Bestattungen (Sundern), Bestattungshaus Dolle (Oeventrop), Bestattungsinstitut Udo Klute (Freienohl), König Bestattungen (Meschede), Bestattungshaus Mertens (Meschede), Nolte Bestattungen (Hüsten), Bestattungen Petermann (Arnsberg), Bestattungen Plöger (Arnsberg), Bestattungen Sasse (Sundern), Bestattungen Ralf Schulz (Neheim), Beerdigungsinstitut Lorenz Weber (Müschede), Bestattungen Zimmermann (Neheim).

 

 

 

Unterstützung und Hilfe für Menschen in Zeiten von Abschied, Verlust, Trauer und Tod

Die Trauerbegleitung „L(i)ebe Wohl“ richtet sich im Schwerpunkt an Menschen, die in Zeiten von Trauer und Abschied

oder in einer bevorstehenden Abschiedssituation sind. 

In Zeiten von Trauer ist es wichtig, die Liebe zu spüren und über sie mit dem Verstorbenen in Verbindung zu gehen. Mit dem Tod stirbt ein Körper, aber die Liebe zu den Menschen lebt, denn die Liebe ist unsterblich und sie übersteht alles.
Trauer ist Schmerz, Trauer tut weh, aber Trauer ist auch eine Chance gestärkt aus ihr hervorzutreten.
Trauer ist keine Krankheit, aber nicht gelebte Trauer kann krank machen. Es sollte immer ein Ziel sein die Zeit der Trauer mit Hilfe der Familie zu durchstehen. Trauerbegleitung setzt dort an, wo Menschen spüren das dieTrauer nicht weniger wird, wenn man nicht vorran kommt und in der tiefen Trauer nach einem Todesfall hängen bleibt.

Trauerbegleitung kann einem Menschen den Weg durch die Trauer nicht abnehmen, aber sie kann ihn begleiten, unterstützen und bei Fragen mit Antworten zur Seite stehen, Antworten auf Fragen rund um das Thema Tod und Abschied.
Auf meiner Homepage bekommst Du immer wieder Impulse und Anregungen rund um das Thema Trauer.

trauerbegleiterin web

Kontakt

Tannenweg 13, 59821 Arnsberg

+49 (0) 151 587 548 17

trauerbegleitung@lebewohl.eu

Links

  • Eine Reihe von Links mit weiterem Wissen und Hilfe finden Sie hier...